Sunghyun Cho

Sunghyun Cho


 

1990 in Korea geboren
2005-2009 Oberlin College Conservatory of Music (Prof. Michel Debost)
seit WS 2009 Studium bei Andrea Lieberknecht
2002 Solo Konzert mit dem Wladiwostok Radiosinfonieorchester
Recital “Kumho Prodigy”
2005-2009 Soloflötist im Oberlin Orchestra, Chamber Orchestra, Wind Ensemble und Oberlin Contemporary Ensemble
2013-15 Akademist der Berliner Philharmoniker (Karajan-Akademie)
2015
ab 2017
Soloflötist (Zeitvertrag) im Konzerthausorchester Berlin (Januar bis Dezember)
Festanstellung als Soloflötist im Gürzenich Orchester Köln

 

Preise und Stipendien:

2001 1. Preis Korea Chamber orchestra National Music Competition
2002 & 2004 1. Preis Ewha & Kyunghyang Music Competition
2002 1. Preis Korea Flute Association Competition
1. Preis Korea Music Journal Competition
2003 1. Preis Seoul National Orchestra Music Competition
1. Preis Korea Art Development Association Competition
2007 Förderpreis 13th Flute Convention 2007 in TOKYO
2009 2. Preis Central Ohio Flute Association Competition
1. Preis Dong-A Music Competition
3. Preis All Asia Flutists Federation Competition
2011 Sonderpreis und 4. Platz im 13th „Gheorge Dima“ International Music Competition, Rumania
1. Preis im Flötenwettbewerb der British Flute Society, London
3. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb der Jeunesses International Music Competition Bucharest
2. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“ Uelzen im Duo mit Matvey Demin
2012 1. Preis und Sonderpreis im Internationalen Flötenwettbewerb „Severino Gazzeloni“
3. Preis im 5th Beijing International Music Competition
Yamaha-Music-Scholarship
2013

2015

8th Kobe International Flute Competition, Encouragement Award
1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“ im Trio mit Matvey Demin und Maximilian Randlinger
2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb „Prager Frühling“
2. Preis beim International Chambermusic Competition „Carl Nielsen“ in Kopenhagen mit dem Veits Quintett