Èva Szabados

1994 in Gyöngyös/Ungarn geboren
2003-2007 Musikschule János Pátzay (Gyöngyös), Lehrer: Krisztina Kováts
2007-2012 Musikkonservatorium Béla Bartók (Budapest), Lehrer: Dr. Gyula Csetényi
2012 Beginn des Studiums bei Andrea Lieberknecht
.
2007-2012
2017
Auftritte mit dem Ochester Musica Sonora in Ungarn
Aushilfsverträge in der Philharmonie Bad Reichenhall und bei den Münchner Sinfonikern im Rahmen der Bayerischen Orchesterakademie

 

Preise und Stipendien:

2004 IV.Internationaler Wettbewerb für Flötenduos und Kleinorchester in Balassagyarmat(Ungarn) – Niveaupreis
2005 V. Internationaler Wettbewerb für Flötenduos und Kleinorchester in Balassagyarmat – ausgezeichneter Niveaupreis
2007 X. Landeswettbewerb für Kammermusik Alba Regia in Székesfehérvár – ausgezeichneter Niveaupreis und goldene Qualifikation
2009 1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Flautiada” in Samorin (Slovakei)
2011 1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Flautiada” in Bratislava
2013 Stipendiatin von „Live Music Now München“
Sonderpreis im Internationalen Flötenwettbewerb Budapest
Internationaler Flötenwettbewerb „Friedrich Kuhlau“ je ein 3. Preis im Duo mit Pantxoa Urtizberea und im Quartett mit B. Chemelli, E. Zagler und Pantxoa Urtizberea

2015                 1. Preis im Internationalen Flötenwettbewerb „Vienna Conservatorium“, Budapest
2017           Semifinalistin im 9th International Flute Competition Kobe/Japan

(Photo: Pawel Karnowski)